Ihr HNO-Arzt in Hagen
02331 / 98 48 19

Leistungen.

Die Hördiagnostik

In dieses Leistungsspektrum gehören die Untersuchungen zum kindlichen Hören, Tonwellenaudiometrie, Sprachaudiometrie, Tinnitusbestimmung sowie die Therapie und Behandlung. Weiterhin erhalten Sie in unserer Praxis die Hörgeräteverordnung, den Funktionstest der Innenohr-Sinneszellen, die Schwingungsanalyse des Trommelfells sowie die Tympanometrie, also die Mittelohrdruckmessung sowie die Mittelohrreflexmessung.

Die Otoneurologie

Hierunter zählen die Kopfimpulsmessungen, die Nystagmographie, die Gleichgewichtsdiagnostik, die Lagerungstherapie sowie das Lagerungstraining. Für führen die Messung der Hör-, Gleichgewichts- und Gesichtsbewegungsnerven auf akustische Reize durch.

Vorsorge und Nachsorge

Sie erhalten weiterhin bei uns eine mikroskopische Untersuchung der Ohren mit einer schonenden und gründlichen Ohrenschmalz-Entfernung. Darüber hinaus führen wir Ultraschalluntersuchungen durch bei: - Halsweichteilen - Speicheldrüse - Schilddrüse - Halsschlagader - Halsgefäßscheide und - für einen Lymphknotenstatus. Die HNO Krebsvorsorge und die HNO Krebsnachsorge sind ebenfalls Leistungen, die wir Ihnen kompetent anbieten können.

Die Nasenatmung

Wir bieten Ihnen darüber hinaus eine ausführliche und genaue Untersuchung der Nasenatmung und von Atemstörungen, wie dem Schnarchen, an. Die Nase wird untersucht, der Nasen-Rachen-Raum und Nasenatmungsbehinderungen aufgedeckt. Sie erfahren weiterhin eine Geruchs- und Geschmackstestung und auch bei krankhaftem Nasenlaufen wird Ihnen Ihre HNO Praxis eine entsprechende Behandlung anbieten. Für weitere Diagnostiken führen wir auch die Endoskopie, die Spiegelung des Kehlkopfes durch und untersuchen die Mundhöhle und den Rachen

Tinnitus

Wiederkehrendes oder dauerndes Ohrengeräusch, ausgelöst durch die unterschiedlichsten Ursachen. Begleitete Symptome, wie Hörprobleme und Schwindel sind leider keine Ausnahme. Viele Therapieformen und auch Selbsthilfegruppen können angeboten werden, damit Sie mit einem nicht heilbaren Tinnitus lernen umzugehen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Hörsturz

Ein plötzlicher Hörverlust ist eine enorme Belastung und verbreitet Angst. Ein Hörsturz ist grundlegend als Notfall einzustufen und die Therapiemöglichkeiten sind weitreichend. Beispielsweise steht eine oral rheologische Therapie auf pflanzlicher Basis sowie die Kortisonstoßtherapie zur Verfügung.

Schwindel

Eine Störung des Gleichgewichtsempfindens, bei welchem das Zusammenspiel von Auge, Innenohr und Gelenkrezeptoren nicht einwandfrei funktioniert. Eine Therapiemöglichkeit wären Medikamente in Kombination mit Entspannungstherapie und Krankengymnastik.

Schnarchen

Ursache ist die Erschlaffung der Muskulatur des Rachen- und Nasenraumes. Es muss wesentlich mehr Druck aufgebaut werden, was das Geräusch des Schnarchens entstehen lässt. Hier gibt es harmloses Schnarchen, aber auch gefährliches Schnarchen, wenn die Atmung unterbrochen wird.

Schlafapnoe

Eine Störung der Atem- und Rachenmuskulatur. Die Atmung setzt für mehrere Sekunden im Schlaf aus und dies wiederholt sich bis zu 500 Mal. Folgen sind meist Kopfschmerzen, verminderte Leistungsfähigkeit, Bluthochdruck bis hin zu Schlaganfall. Eine Untersuchung ist dringend anzuraten.

Audiometrie

Die Prozedur gibt Erkenntnisse darüber, wie hoch der Grad einer Schwerhörigkeit ist. Die Tonaudiometrie und die Sprachaudiometrie sind hierbei grundlegende Untersuchungsmöglichkeiten.

HNO Krebsvorsorge

Ein sehr wichtiger Termin, den Sie nicht verpassen sollten. Eventuelle Tumore im Bereich des Halses, der Nasen und der Ohren werden ohne Vorsorge sehr spät erkannt. Je früher eine Entdeckung erfolgt, je weniger schwer wirkt sich die Behandlung aus. Untersucht wird bei einer HNO Krebsvorsorge immer der Mund, die Ohren, die Nase, der Kehlkopf und der Rachen.

Ultraschalldiagnostik

Anstatt dem Röntgen ist der Ultraschall eine optimale Alternative. Die Schilddrüse, die Halsweichteile, der Mundboden und die Nasennebenhöhlen können auf diese Weise bestens untersucht werden.

Hörscreening

Besonders bei Kindern ist diese Untersuchung ratsam. Bis zu 2400 Kinder werden jedes Jahr mit einem Hörschaden geboren. Kann die Krankheit noch im ersten Lebensjahr entdeckt werden, sind die Heilungschancen enorm hoch. Wir bieten Ihnen die OAE-Messung sowie die BERA-Messung an.

Impressum | Datenschutz | Impressum |